Seitenbereiche
Inhalt

Wurzelspitzenresektion

Bei chronischen Entzündungen im Bereich der Wurzelspitze ist meist eine Wurzelspitzenresektion (WSR) notwendig. Das ist eine Maßnahme zur Erhaltung des erkrankten Zahnes. Je nach Größe und Lage des Entzündungsherdes sind die Erfolgsaussichten unterschiedlich. Oft kann der Zahn langfristig erhalten werden.

Bei dem Eingriff wird die Wurzelspitze vollständig entfernt und das umliegende Gewebe ausgeschält.

Eine Wurzelspitzenresektion ermöglicht es, den Wurzelkanal mit einer Füllung bakteriendicht zu verschließen. Das Füllungsmaterial besteht aus Stiften aus Guttapercha in Verbindung mit erhärtenden Wurzelfüllmassen auf Kunstharzbasis.

Ablauf einer Wurzelspitzenresektion

Wir wenden bei der Wurzelspitzenresektion grundsätzlich eine örtliche Betäubung an. Damit empfindet man keine Schmerzen mehr, nur ein Druckgefühl.

Nach einer Wurzelspitzenresektion zu beachten

Nach einer Wurzelspitzenresektion sollten Sie sich möglichst schonen und keinen anstrengenden Tätigkeiten nachgehen, damit Ihre Narbe normal verheilen kann.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.