Seitenbereiche
Inhalt

Kieferorthopädisch- chirurgische Therapie

Bei Erwachsenen mit großen skelettalen Diskrepanzen ist manchmal eine Zahnspange alleine nicht genug, um ein optimales ästhetisches Ergebnis zu erzielen. Bei einer ausgeprägten Vor – oder Rücklage von Ober- oder Unterkiefer kann ein unterstützender kieferchirurgischer Eingriff nötig sein. In solchen Fällen müssen Kieferorthopädie und Kieferchirurgie eng zusammen arbeiten.

Die Zahnbögen werden zunächst mit einer Zahnspange vorbehandelt. Während dem operativen Eingriff wird die Fehlstellung der Kiefer zueinander korrigiert. Dabei wird der entsprechende Kiefer gespalten und in der richtigen Position mit kleinen Titanplatten verschraubt. Im Anschluss erfolgt eine Feineinstellung der Verzahnung.

Da der Eingriff ausschließlich von der Mundhöhle aus durchgeführt wird, sind von außen später keine Narben zu sehen.

Auch Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten werden in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich der Kieferchirurgie betreut.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.